Chiemsee boahart, Stunde 57 bis 84: keine Chance dem Biorhythmus!

 

Wir habens geschafft! Nicht nur die Halbzeit, sondern, viel wichtiger: endlich unseren hinderlichen Biorhythmus zu schrotten!

Es gibt kein Früh, Mittags, Abends, kein Tag und Nacht, kein Datum und keinen Wochentag. Wir denken und leben ausschliesslich in Runden. Wir sagen Guten Morgen am Nachmittag, essen Nudeln zum Frühstück oder ein Steak um drei Uhr morgens. Unsere Körper haben offenbar in so eine Art „Egal“-Modus umgeschaltet. Nahrungszufuhr und gelegentlich ein, zwei Stunden Schlaf müssen sein, aber wann genau, wie oft und in welcher Regelmässigkeit das passiert, spielt mittlerweile keine Rolle mehr. Bei einem Event wie einem siebentägigen Nonstop-Lauf ist das ungemein hilfreich!

 

Die einzige Konstante derzeit ist eigentlich nur eines: das schlechte Wetter. Regen, Wind und Kälte machen die Tour zur Tortur, und so allmählich dämmert uns auch, warum wir unser Projekt damals intuitiv „boahart!“ tauften: weil es zutrifft!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Termine / News 2017:

28.11.2017:

Sportfreunde Attl erhalten  Sozialpreis 2017 des

Landkreises Rosenheim

Archiv: